Archiv – Programm 2013

Lehren verstehen wir als einen dialogischen und kreativen Prozess, der die Theorie mit der Praxis der SeminarteilnehmerInnen verbindet. Die Referenten orientieren sich auch am Gruppengeschehen. Zur Vertiefung der Inhalte werden die Lebens- und Praxiserfahrungen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen einbezogen.
Der Einsatz kreativer Medien gehört zu unseren didaktischen Prinzipien, wir möchten Erlebnisse möglich machen und damit eine vertiefte Lernerfahrung bieten, – die einzig sinnvolle Art zu lernen – nach den neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung.

Krankheitsbilder

In dieser Fortbildungsreihe werden Diagnostik, Behandlung und Betreuung von Menschen mit verschiedenen psychiatrischen Krankheitsbildern vorgestellt. Die Seminare sind praxisbezogen und sollen neben neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen bezüglich biologischer, psychologischer und sozialer Faktoren auch ein emphatisches Verständnis für die Situation des Klienten vermitteln. Zur Verdeutlichung und Vertiefung können auch kreative Medien zum Einsatz kommen.

21./22. März 2013

Borderline – Förderlicher Umgang durch besseres Verstehen

Donnerstag 17 – 19.30 Uhr, Freitag 9 – 17 Uhr
Ort: Hamburg Bahrenfeld, Wichmannstrasse 4, Haus 2, Seminarraum im Souterrain
Referent: Peter Borchardt
Kosten: € 160.- (inkl. Verpflegung)

4./5. April 2013

Autismus

"Ich versteh nichts, wenn jemand ohne Überschriften redet"
Asperger Autismus oder hochfunktionaler Autismus wird selten im Erwachsenenalter diagnostiziert, bleibt aber auch oft unerkannt. Entgegen der verbreiteten Ansicht, dass Menschen mit autistischen Syndromen nicht arbeits- und ausbildungsfähig seien, nicht sprechen oder den Blickkontakt meiden würden, ist vielmehr zu beobachten, dass es sehr von den Umgebungsbedingungen abhängt, wie sie sich in der Arbeitswelt und im Privatleben integrieren können. Bei Autismusspektrumsstörungen steht eine qualitative Beeinträchtigung der sozialen Interaktion und Kommunikation im Vordergrund und es bestehen bei Betroffenen oftmals hochspezifische Interessen und Fähigkeiten in einzelnen Bereichen.
In dem Seminar sollen Autismusspektrumsstörungen im Jugend- und Erwachsenenalter vorgestellt werden. Anhand von Fallbeispielen soll erarbeitet werden, wie die besonderen Verhaltensweisen und die Art zu denken dieser Menschen zu verstehen ist und wie ein hilfreicher Umgang mit ihnen gestaltet werden kann.

Donnerstag 17 – 19.30 Uhr, Freitag 9 – 17 Uhr
Ort: Hamburg Bahrenfeld, Wichmannstrasse 4, Haus 2, Seminarraum im Souterrain
Referentin: Miriam Haagen
Kosten: € 160.- (inkl. Verpflegung)

11./12. April 2013

Traumatisierung

Donnerstag 17 – 19.30 Uhr, Freitag 9 – 17 Uhr
Ort: Hamburg Bahrenfeld, Wichmannstrasse 4, Haus 2, Seminarraum im Souterrain
Referentin: Andrea Moldzio
Kosten: € 160.- (inkl. Verpflegung)

6./7. Juni 2013

Sucht und Psychose

Donnerstag 17 – 19.30 Uhr, Freitag 9 – 17 Uhr
Ort: Hamburg Bahrenfeld, Wichmannstrasse 4, Haus 2, Seminarraum im Souterrain
Referent: Jürgen Hille
Kosten: € 160.- (inkl. Verpflegung)

13./14. Juni 2013

Depression und Alter

Donnerstag 17 – 19.30 Uhr, Freitag 9 – 17 Uhr
Ort: Hamburg Bahrenfeld, Wichmannstrasse 4, Haus 2, Seminarraum im Souterrain
Referent: Claus Wächtler
Kosten: € 160.- (inkl. Verpflegung)

26./27. September 2013

Schizophrenie

Donnerstag 17 – 19.30 Uhr, Freitag 9 – 17 Uhr
Ort: Hamburg Bahrenfeld, Wichmannstrasse 4, Haus 2, Seminarraum im Souterrain
Referent: Dietrich Eck
Kosten: € 160.- (inkl. Verpflegung)

7./8. November 2013

Persönlichkeitsstörungen

Donnerstag 17 – 19.30 Uhr, Freitag 9 – 17 Uhr
Ort: Hamburg Bahrenfeld, Wichmannstrasse 4, Haus 2, Seminarraum im Souterrain
Referent: Volker Manger
Kosten: € 160.- (inkl. Verpflegung)

Sozialpsychiatrisches Handwerkszeug

18./19. April 2013

Umgang mit Krisen und Suizidalität

Das Erkennen von krisenhaften Entwicklungen und die Durcharbeitung von Krisen soll vermittelt und theoretisch fundiert werden. Hierzu werden Modelle, Methoden und Techniken aus der Krisenintervention vorgestellt und an Beispielen aus der Praxis eingeübt. Dazu gehört auch der Umgang mit Suizidalität.

Donnerstag 17 – 19.30 Uhr, Freitag 9 – 17 Uhr
Ort: Hölderlin e.V. Kattjahren 6, Hamburg Volksdorf
Referent: Dietrich Eck
Kosten: € 160.- (inkl. Verpflegung)

24. Mai 2013

Schulden/Insolvenz

Für MitarbeiterInnen, die im Rahmen ihrer Arbeit mit dem Thema Schulden konfrontiert sind, gibt dieses Seminar einen grundlegenden Einblick in die Tätigkeit der Schuldnerberatung und vermittelt konkrete Handlungsmöglichkeiten für die Beratungspraxis im sozialpsychiatrischen Arbeitsfeld.

Freitag 9 – 17 Uhr
Ort: Hölderlin e.V. Kattjahren 6, Hamburg Volksdorf
Referent: Mark Schmidt-Medvedev
Kosten: € 120.- (inkl. Verpflegung)

31. Mai 2013

Motivierende Gesprächsführung

Problematisches Verhalten hat für die Betroffenen oft zwei Seiten: Beziehungen zu Familie und Freunden leiden, psychische Probleme bleiben aufrechterhalten oder verstärken sich und die Selbstachtung gerät ins Schwanken. Aber das problematische Verhalten lindert auch Ängste und kann Hemmungen und Sorgen vorübergehend vergessen. Warum also sich ändern, eine Stütze gegen ein Risiko eintauschen?
Motivierende Gesprächsführung ist ein zielgerichtetes, klientenzentriertes Beratungskonzept zur Lösung ambivalenter Einstellungen gegenüber Verhaltensänderungen. Die Klienten werden als selbstverantwortlich behandelt und es gilt, sie auf ihrem Weg ohne Einflussnahme oder Machtausübung zu begleiten. Der Umgang mit Widerstand und Ambivalenz steht im Zentrum der Motivierenden Gesprächsführung. Ambivalenz wird als normale Phase einer Verhaltensänderung akzeptiert, und Motivation zur Veränderung ist nicht Voraussetzung, sondern Ziel der Beratung oder psychosozialen Unterstützung.

Freitag 9 – 17 Uhr
Ort: Hölderlin e.V. Kattjahren 6, Hamburg Volksdorf
Referentin: Katja Nicht
Kosten: € 120.- (inkl. Verpflegung)

21./22. November 2013

Umgang mit Gewalt/Aggression/Bedrohlich wirkenden Verhaltensweisen

Ein Ziel des Seminars ist es, die eigene Handlungskompetenz im Umgang mit Angst, Aggression und Gewalt zu erweitern. Wie kann ich Einflussmöglichkeiten gewinnen, mit Hilfe von Dialog die Situation gestalten, Sicherheitsmaßnahmen treffen, Strategien entwickeln?

Donnerstag 17 – 19.30 Uhr, Freitag 9 – 17 Uhr
Ort: Hölderlin e.V. Kattjahren 6, Hamburg Volksdorf
Referent: Carlos Escalera
Kosten: € 160.- (inkl. Verpflegung)

Dialektisch-Behaviorale-Therapie – DBT

Die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) von M. Linehan ist ein störungs-spezifisches Konzept zur Behandlung der Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS), dessen therapeutische Effizienz vielfach wissenschaftlich nachgewiesen wurde. Nach Vermittlung des DBT-therapeutischen Grundverständnisses, des biosozialen Entstehungsmodells der BPS und der borderlinetypischen Symptomatik werden die darauf abgestimmten Module im Rahmen der DBT-Struktur präsentiert.
Das Skillstraining wird anwendungsorientiert vorgestellt. Der therapeutische Umgang mit suizidalem und selbstverletzendem Verhalten, aber auch anderen schwierigen Situationen wie z.B. interaktionellen Verstrickungen wird erläutert und mit den TeilnehmerInnen in Rollenspielen eingeübt.

8./15./23./30. August 2013

Dialektisch-Behaviorale-Therapie – DBT

Insgesamt 4 Tage, Termine nur zusammen buchbar:
8. und 15. August 2013 – Silke Gümmer, jeweils donnerstags 9 – 17 Uhr
23. und 30. August 2013 – Andrea Geib, jeweils freitags 9 – 17 Uhr
Ort: Hamburg Bahrenfeld, Wichmannstrasse 4, Haus 2, Seminarraum im Souterrain
Referentinnen: Silke Gümmer, Andrea Geib
Kosten: € 480.- (inkl. Verpflegung)

Einrichtungen /TeilnehmerInnen können hierfür beim Hamburger Weiterbildungsbonus einen Zuschuss beantragen! (Tel 040-28 40 78 30, www.weiterbildungsbonus.net)

Teamleitung in sozialen Einrichtungen

3 mal 3 Tage für Leitungskräfte, Termine nur zusammen buchbar:
5. – 7. September 2013 – A. Kühn, E. Elson (jeweils Do/Fr 9 – 18 Uhr, Sa 9 – 16.30)
14. – 16. November 2013 – A. Kühn, E. Elson (jeweils Do/Fr 9 – 18 Uhr, Sa 9 – 16.30)
23. – 25. Januar 2014 – A. Kühn, E. Elson (jeweils Do/Fr 9 – 18 Uhr, Sa. 9 – 16.30)

5. – 7. September 2013

Teil 1: Führungsrolle und Führungsidentität

Das Selbstverständnis als Leitende/r innerhalb der Kultur der Einrichtung
  • Die eigene Führungsrolle und Führungsidentität klären
  • Die Führungskultur der Einrichtung reflektieren
  • Die eigenen Führungsstärken und den Lernbedarf erkennen
  • Grundlagen einer achtsamen Führung erarbeiten

14. – 16. November 2013

Teil 2: Mitarbeiterführung und Veränderungsprozesse

Im zweiten Teil steht die Mitarbeiterführung mit drei ausgewählten Führungskompetenzen im Mittelpunkt
  • Gespräche mit MitarbeiterInnen ziel- und lösungsorientiert führen können
  • Konstruktiv Feedback geben können
  • Veränderungsprozesse transparent gestalten können

23. – 25. Januar 2014

Teil 3: Konflikte, Krisen und Selbstmanagement

Hier geht es um Situationen, die als schwierig erlebt werden
  • Krisen und Konflikte als Wendepunkte wahrnehmen
  • Ein gutes Selbstmanagement anregen, die eigenen Ressourcen erkennen und stärken
Methoden
  • Kurze Inputs, Reflexionsphasen, Trainingsphasen in kleinen Gruppen, Feedbackrunden
  • Künstlerisch/kreative, imaginative und meditative Elemente
  • Kollegiale Beratung
  • Analyse und Auswertung von Praxissituationen
  • Jede/r Teilnehmer erarbeitet sich einen individuellen Lernplan, der im Verlauf der Fortbildung weiter reflektiert und weiter entwickelt wird

Ort: Kattjahren 6, 22359 Hamburg/Volksdorf
Referentinnen: Angela Kühn, Elsabe Elson
Kosten: € 1700.- maximal 14 TeilnehmerInnen

Einrichtungen /TeilnehmerInnen können hierfür beim Hamburger Weiterbildungsbonus einen Zuschuss beantragen! (Tel 040-28 40 78 30, www.weiterbildungsbonus.net)

... was uns auch guttut ...!
Beiträge zur Burn – out Prophylaxe

20. oder 23. April 2013

Klettern

Das Sportklettern beschreibt die vertikale Fortbewegung an dafür vorgesehenen Wänden in Hallen oder am Fels im Freien. Ziel ist es, eine definierte Route zu durchklettern. Dabei sind die Kletternden durch ihren Sicherungspartner mit einem Seil gegen Absturz gesichert.
Das Klettern bietet die Möglichkeit mit höchster Konzentration auf das „Hier und Jetzt“, aus dem beruflichen Alltag auszusteigen und sich ausschließlich auf den eigenen Körper zu konzentrieren. Dabei geht es nicht nur um das Trainieren der Muskulatur, sondern auch um die Auseinandersetzung mit den individuellen inneren Grenzen. So ermöglicht das Klettern, bei objektiv geringem Risiko, das Überwinden unbegründeter Ängste und die Stärkung des Vertrauens in die eigenen Fähigkeiten.
Durch die Zusammenarbeit in Dreierseilschaften und das damit verbundene Vertrauen in teils fremde Menschen, entsteht ein unvergleichliches Gemeinschaftserlebnis. Nicht zuletzt geht es um Spaß an sportlicher Betätigung mit netten Menschen und die Herausforderung einer fast 20 Meter hohen Kletterwand!
Zum Abschluss des Workshops findet im Refugium der Nordwandhalle ein gemeinsames Mittagessen mit der Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch statt.

20. April 2013, 10 – 15 Uhr oder
26. April 2013, 10 – 15 Uhr
Teilnehmerzahl mindestens 4, höchstens 9
Ort: Nordwandhalle Wilhelmsburg, Treffpunkt wird vorher vereinbart
Kursleiter: Simon Steinwachs
Kosten: € 70.-, inkl. Snack und gemeinsamem Essen zum Abschluss

13./14./15. September 2013

Steinbildhauen – Arbeit am Stein

Sandsteine und geeignetes Werkzeug stehen bereit, freie Zeit, sich ohne Themenvorgabe ganz auf das eigene Schöpferische einzulassen. Im Rhythmus finden Sie zu sich, dabei gestalten Sie ein eigenes Thema. Die Kursleiter, beide Bildhauer, begleiten Sie kompetent bei der individuellen Entwicklung der entstehenden Arbeit. Nach drei Tagen nehmen Sie eine wertvolle Erfahrung und eine eigene Skulptur mit nach Hause. Auch Anfänger sind herzlich willkommen.

13./14./15. September 2013, jeweils 9 – 17 Uhr, Mittagspause nach Verabredung
Teilnehmerzahl mindestens 4, höchstens 9
Ort: Hamburg Bahrenfeld, Wichmannstrasse 4, Außengelände
Kursleiter: Silvia Freyer, Lutz Freyer
Kosten: € 200.- + € 45.- für einen Stein und Werkzeugbenutzung

Inhouse Angebote

Auf Anfrage sind Inhouse-Seminare möglich. Sprechen Sie uns gern an!
Ebenfalls auf Anfrage: Teamsupervision, Fallsupervision, Moderation Ihrer Klausurtagungen, Leitbilderarbeitung mit der Einrichtung

Referentinnen und Referenten

  • Borchardt, Peter – Diplom-Sozialpädagoge, Heilpraktiker für Psychotherapie
  • Eck, Dietrich – Dr. med. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychologischer Psychotherapeut, Facharzt für psychotherapeutische Medizin
  • Elson, Elsabe – Diplom-Sozialarbeiterin, Supervisorin (FPI), Trainerin
  • Escalera, Carlos - Diplom-Pädagoge, Stellvertretende Leitung Beratungszentrum Alsterdorf
  • Freyer, Lutz – Bildhauer
  • Freyer, Silvia – Bildhauerin
  • Geib, Andrea – Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, DBT-Therapeutin
  • Gümmer, Silke – Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, DBT-Therapeutin
  • Haagen, Miriam – Dr. med. Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Psychotherapeutin und Familientherapeutin in eigener Praxis
  • Hille, Jürgen – Prof. an der HAW, Dipl. Sozialarbeiter, Dipl. Psychologe, Psych. Psychotherapeut app.
  • Kühn, Angela – Lehrerin, Coach und Konfliktberaterin in eigener Praxis
  • Manger, Volker – Dr. med. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Psychotherapeutische Medizin
  • Moldzio, Andrea – Dr. Dr. med. Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie Traumatherapeutin
  • Nicht, Katja – Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin (VT)
  • Schmidt-Medvedev, Mark – Diplom-Sozialpädagoge, Master soziale Arbeit, Bankkaufmann
  • Steinwachs, Simon – Gesundheits- und Krankenpfleger BA, zertifizierter Kletterbetreuer
  • Wächtler, Claus – Facharzt für Psychiatrie, Neurologie und Psychotherapie, Privatpraxis mit Schwerpunkt seelische Probleme im Alter

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldeschluss ist 14 Tage vor Beginn. Der volle Seminarpreis ist 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung auf das angegebene Konto zu bezahlen. Bei einer Absage bis zu einer Woche vor Beginn der Veranstaltung müssen 50% des Betrages bezahlt werden. Danach 100%.

Bankverbindung: Hamburger Sparkasse
BLZ 200 505 50, Konto 1217/153 871

Anmeldung

per E-Mail unter kontakt@bildungsforum-hamburg.com oder per Fax unter 040-603 30 91
oder auch bei Ines Rademacher, Hölderlin e.V. telefonisch unter 040-603 30 92

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Elsabe Elson, Tel 040-604 95 09 oder per E-Mail unter elson@bildungsforum-hamburg.com